*
Header-Durchstarter
blockHeaderEditIcon

Startklar-Durchstarter-Header

Durchstarter

Menue-Durchstarter
blockHeaderEditIcon
Durchstarter-Anmeldung
blockHeaderEditIcon
diesen Durchstarter ausdrucken
Druckoptimierte Version

Durchstarter Ausgabe 6/2016

11. Dezember 2016

Raufreif

Zur Zeit gibt es bei uns immer wieder ganz tolle und ungewöhnliche Winterlandschaften, obwohl noch kein Schnee gefallen ist. Das nebenstehende Bild habe ich vor drei Tagen auf dem Weg zu einer Kundin foto­grafiert: grüne Blätter mit einer dicken Reifschicht und das zur Mittagszeit. Der Baum vor unserem Haus trägt noch sein farbiges Herbstkleid, obwohl er schon einige Frostnächte zu überstehen hatte.

Die letzten Wochen des Jahres sind für mich im beruflichen wie im privaten/ehrenamtlichen Umfeld mit allerlei wiederkehrenden Aufgaben gefüllt. Für den heutigen Durchstarter habe ich deshalb folgende Titel für die Themen der letzten ca. acht Wochen ausgesucht:

Die weiteren Erfolge seit dem letzten Durchstarter habe ich ganz am Ende dieser Ausgabe aufgelistet.

Und jetzt wünsche ich viel Freude beim Lesen, viel Vorfreude auf die Festtage und schon heute alles Gute für 2017
Rose Müller


PS: Wer 2016 noch etwas Gutes tun will:

 


Durchstarter-Inspiration

Man muss das Gute tun, damit es in der Welt sei.

Dieser Spruch von Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916), einer österreichischen Schriftstellerin, ist meine Inspiration für Euch zu diesem Durchstarter. Das wichtige für Frau Ebner-Eschenbach - und auch für mich - ist das TUN.


Alle Jahre wieder

Wir kennen alle das Kinder-Weihnachtslied "Alle Jahre wieder kommt das Christuskind...." - diese erste Zeile kam mir spontan in den Sinn, als ich einen Titel für das jetzt folgende Thema gesucht habe. Das "alle Jahre wieder" hat für mich allerdings nicht nur mit Weihnachten zu tun. Die letzten Wochen meines Jahres sind traditionell geprägt von jährlich wiederkehrenden Tätigkeiten:

Im Ehrenamt:

  • Erstellen der Jahresrückblicke für die LG Neckar-Enz und die Leichtathletik im Kreis Ludwigsburg sowie die Abgabe der entsprechenden Jahresberichte
  • Jahresabschlußessen mit den diversen Ausschüssen
  • Helfen bei der Organisation des Stromberglaufs

In meinem Hobby Singen:

  • Aufführen des Herbstkonzerts, meist am Vorabend des Ewigkeitssonntags - dieses Jahr haben wir ein Werk von John Stainer "The daughter of Jairus" einstudiert und am 19. November den (leider wieder einmal relativ wenigen) Zuhörern präsentiert. Trotz des sehr ernsten Anlasses konnten wir die Hoffnung, die dieses Stück ausstrahlt, gut zum Ausdruck bringen und es war wieder einmal ein gelungenes Konzert.

Doch auch das geschäftliche, berufliche Umfeld kommt nicht zu kurz. Obwohl es bei meinen Dienstleistungen kein echtes Weihnachtsgeschäft gibt, möchten meine Kunden manches "noch dieses Jahr" erledigt haben. Oft sind es Aufgaben, die genauso gut auch schon früher abgearbeitet werden könnten, aber wir wissen ja alle, wie das ist. Und auch ich gehe tatsächlich alle meine Kunden durch und prüfe, ob es noch unerledigte Themen gibt, die fertig werden sollten.

Meistens fange ich im Dezember auch schon an, ein wenig Bilanz zu ziehen und die Planung für das nächste Jahr anzugehen. Die Zeit zwischen den Jahren ist im Hause Müller der abschließenden Vorbereitung für den Bietigheimer Silvesterlauf vorbehalten - diese für viele andere "ruhige Zeit" kann ich dafür also leider nicht nutzen. Die größte (Sport-)Veranstaltung in Bietigheim-Bissingen wird dieses Jahr bereits zum 36. Mal ausgetragen und ich bin auch hier Mitglied des Orga-Teams. Meine Mithilfe ist dabei sowohl beruflicher Natur (z.B. Erstellen und Pflege der Webseite) als auch ehrenamtlich.

Auto zugewuchertUnd in ein paar Tagen darf ich wieder - als kleines vorgezogenes Weihnachtsgeschenk - ein neues Firmen­fahrzeug abholen. Dazu muss ich zwar bis nach Kippenheim fahren und bis alles erledigt ist, geht fast ein ganzer Arbeitstag verloren, aber es ist immer wieder ein schönes Erlebnis. Etwas Altes hinter sich zu lassen und etwas Neues in Empfang zu nehmen - was kann es besseres geben so kurz vor Weihnachten und vor dem Jahreswechsel. Das nebenstehende Bild habe ich diesen Sommer vor dem Haus einer Bekannten gemacht. Da nimmt sich die Natur wieder den Raum, der ihr durch ein Auto entzogen wurde. Ein schönes Bild - so lange man nicht der Besitzer des Autos ist.

nach oben


Einfach machen

Diese zwei Wörter kann man unterschiedlich betonen: einfach MACHEN oder EINFACH machen. Beide Betonungsarten haben in meinem Leben und Arbeiten ihren Platz und für beides möchte ich in diesem Beitrag Beispiele nennen.

Betonungsart "einfach MACHEN"

Zwei Erlebnisse aus den letzten Wochen möchte ich dazu heranziehen.

  • Erdmännchen WilhelmaEnde Oktober waren wir bei einem guten Freund zum Geburtstag ein­ge­laden. Er hatte sich ein wirklich tolles Programm überlegt (Besuch der Wilhelma, danach Feiern auf dem Fernsehturm in Stuttgart) und so wollte ich nicht an der Feier teilnehmen, ohne auch etwas dazu beizutragen. Nach kurzer Absprache mit seiner Frau haben wir uns mit ihren Brüdern zu einem Quartett zusammengefunden und nach einmaliger gemeinsamer Probe zwei Stücke als Geburtstagsständchen gesungen.
  • Beim Stromberglauf war ich bisher als Helferin dabei, aber nicht tief in die Orga­ni­sation als solche mit eingebunden. Krankheitsbedingt fiel dieses Jahr leider der Orga-Chef zwei Wochen vor der Veranstaltung aus und seine Frau rief mich an: Rose, Du musst jetzt das Thema in die Hand nehmen. Zunächst dachte ich, dass es nur darum ginge, die letzte Sitzung des Orga-Teams zu leiten, weil er ja sicherlich wieder rechtzeitig gesund werden würde. Ich zögerte keine Sekunde und übernahm die Verantwortung. Das Orga-Team funktionierte eingespielt wie immer, jeder wußte, was er zu tun hatte und so musste ich nur die Fäden in der Hand halten. Als es dann klar wurde, dass die Veranstaltung dieses Jahr komplett ohne seine Mithilfe auskommen muss, blieben zwar seine bisherigen Aufgaben an mir "hängen", aber jetzt wissen wir wenigstens, an welchen Stellen wir noch eine bessere Verteilung auf verschiedene Schultern anstreben können.

Wichtig war in beiden Beispielen: einfach MACHEN!

Betonungsart "EINFACH machen"

Einen komplizierten Sachverhalt einfach und verständlich darstellen oder erklären - das ist etwas, was mich wahrscheinlich seit meiner Schulzeit fasziniert. Und ein ehemaliger Kunde (noch aus meiner Projektleiter-Zeit vor über 15 Jahren) hat nach unserer damaligen Angebots­präsen­tation bestätigt, dass ich es geschafft hätte, sein komplexes Projekt­vor­haben einfach darzustellen ohne wichtige Details wegzulassen.

Auch in meiner Selbständigkeit ist es mir immer wichtig, Kompliziertes so zu erklären, dass meine Kunden verstehen, warum ich etwas so oder so mache. In anderen Fällen wie z.B. den Schulungen bei Privatpersonen ist es wichtig, dass meine Schüler nachvollziehen können, wie etwas geht, damit sie es beim nächsten Mal ohne meine Hilfe selbst erledigen können.

easyDatenschutzBeim jüngsten Projekt, das ich mit einem Kooperationspartner gemeinsam aus der Taufe gehoben habe, geht es darum, das Thema Datenschutz möglichst einfach und einigermaßen kostengünstig für kleine Betriebe umzusetzen. Wir haben es deshalb auch easyDatenschutz genannt. Die ersten Kunden haben wir schon akquiriert und wir werden demnächst auch die Arztpraxen als weitere Klientel angehen. Die bei jedem Kunden gleichen Themen werden wir möglichst automatisieren und den Kunden durch entsprechende Fragen und Aufgaben dazu bringen, sie selbst für die eigene Firma richtig zu regeln. Bei individuellen Fragen gehen wir dann selbst­verständlich auch in die persönliche Beratung.

Noch stehen wir am Anfang des Projektes und keiner von uns beiden kann so richtig einschätzen, wie es laufen wird. Ich bin mir allerdings ziemlich sicher, dass ich in einem Jahr an dieser Stelle über ein sehr erfolgreiches Projekt berichten kann.

nach oben


Gemeinschaft erleben

In den letzten Wochen habe ich auf ganz unterschiedliche Arten Gemeinschaft erlebt. Kurz nach Erscheinen des letzten Durchstarter gab es ein weiteres Treffen der Regionalgruppe Ulm im Berufsverband der Datenschützer in Deutschland BvD. In diesem Jahr konnte ich an den beiden anderen Treffen nicht teilnehmen und so war ich gespannt, wie mich die Kolleginnen und Kollegen aufnehmen. Meine Befürchtungen wurden nicht bestätigt und es gab ein herzliches "Welcome back". Die Themen waren auch wieder sehr interessant. 

EinschulungEnde Oktober fand dann das Klassentreffen mit den Mitschülerinnen und Mitschülern aus der Grundschule statt. Wir waren alle miteinander sehr gespannt, wie viele Ehemalige sich anmelden und ob wir uns 1. erkennen und 2. noch etwas zu sagen haben. Immerhin 35 der über 90 damaligen ABC-Schützen waren unserer Einladung gefolgt und es war ein mehr als gelungenes Treffen. Eine Stadtführung durch unsere Heimatstadt rief uns alles, was wir mal gewußt haben oder auch nicht, wieder ins Gedächtnis. Beim anschließenden Restaurantbesuch sind wir gemeinsam die Liste aller Mitschüler durchgegangen - jeder Anwesende durfte über sich selbst erzählen, was er/sie preisgeben wollte und über die Nicht-Anwesenden haben wir unser gemeinsames Wissen ausgetauscht. Leider gibt es einige Mitschülerinnen und Mitschüler, über die keiner der Anwesenden etwas wußte.

Eine besondere Art von Gemeinschaft habe ich Mitte November erlebt: Der Todestag meiner besten Freundin jährte sich zum ersten Mal und ich hatte das Bedürfnis, in einer Rundmail in das Netzwerk, das sie sich aufgebaut hatte, an sie zu erinnern. Obwohl die gesamte Kommunikation nur elektronisch ablief, spürte ich die besondere Verbundenheit mit diesen Menschen - manche von ihnen kenne ich nicht einmal persönlich.

Startklar-Stammtisch-LogoDer Termin für den letzten -Stammtisch 2016 war der Freitag, 2. Dezember 2016. Wir hatten uns wieder ganz in meiner Nähe in einem Restaurant getroffen. Die ersten Rückmeldungen der Teilnehmer ließen darauf schließen, dass der Stammtisch zum ersten Mal eine reine Frauenangelegenheit werden könnte. Es kam dann aber doch noch ein männlicher Gast dazu, ein zweiter musste leider kurzfristig wegen eines Trauerfalls wieder absagen. Mehr als die Hälfte der Stammtischler waren zum ersten Mal meiner Einladung gefolgt und so durfte jede(r) zunächst einmal ein bisschen etwas über sich erzählen. Wie immer gab es Ähnlichkeiten in den Lebensläufen oder andere unerwartete Querverbindungen zwischen den Anwesenden und so entstanden tolle Gespräche, gegenseitige Unterstützungsversprechen mit Austausch der Kontaktdaten und sogar eine kleine Präsentation auf einer Serviette.

Mein Versprechen gilt, dass die -Stammtische auch im nächsten Jahr fortgesetzt werden. Alle, die bisher noch nicht bei einem Startklar-Stammtisch dabei sein konnten, möchte ich gerne dazu animieren, bei einem der nächsten Termine einfach mal vorbeizuschauen - ein angenehmer Abend ist garantiert! Alle Informationen dazu findet ihr auf meiner Stammtisch-Seite

nach oben


Erfolgeweitere Erfolge ...

...seit dem letzten Durchstarter

Datenschutz

Datenschutz

  • Auftrag für Datenschutzbeauftragte in weiterem Landessportverband
  • Abschluß Datenschutz-Beratung für Bundessportverband mit der Aussicht, dort im nächsten Jahr Datenschutzbeauftragte zu werden  
  • Angebotsabgabe Datenschutz in einer Unternehmensberatung
  • Ausarbeitung Datenschutzerklärung für Studie bei KMUs
  • erster Kunde aus der DEKRA-Kooperation, Start Januar 2017
  • die ersten Kunden für EasyDatenschutz

WebmasterinWebmasterin / Internetprojekte

  • derzeit keine Aktivitäten

NetzwerkNetzwerk / Kooperationen

  • Antrag auf Netzwerkpartnerschaft mit Ersteller der Studio bei KMUs
  • Fortführung Beitragsserie im VSAV-Monitor

Office-ExpertinOffice-Expertin

  • Mehrere Schulungen bei Privatpersonen

Feste_FeiernFeste feiern

  • derzeit keine Aktivitäten

nach oben

Kontakt
blockHeaderEditIcon

Kontakt-Startklar-Header

Startklar-Logo

Bei der Kelter 5

74321 Bietigheim-Bissingen

Tel. 07142 3392343

Fax 07142 940567

info[at]startklar-rosemueller[dot]de

Kontakt aufnehmen

Termine
blockHeaderEditIcon

Logo-Startklar-Termine

Termine & Co

Startklar-Stammtisch: Mi, 5. Sept. 2018

aktueller Durchstarter vom 17. Febr. 2018

Referentin:
Datenschutz im Versicherungsvertrieb
Kompaktkurs 17.-19. Sept. 2018

Bottom-Durchstarter
blockHeaderEditIcon

Logo-Durchstarter

Durchstarter

Im Durchstarter erfahren Sie ca. alle zwei Monate, was sich bei Startklar-Rose Müller getan hat, welche Erfolge gefeiert werden konnten und was für die Zukunft geplant ist. Sie können sich in die Verteilerliste eintragen, dann werden Sie automatisch über einen neuen Durchstarter informiert.

jetzt lesen und anmelden
Bottom-Stammtisch
blockHeaderEditIcon

Startklar-Stammtisch

-Stammtisch

Einmal im Quartal treffen sich Kunden, Kollegen, Dienstleister, Kooperationspartner, Freunde und Bekannte von Startklar-Logo in einem Restaurant in Bietigheim-Bissingen. Gute Gespräche, tolle Netzwerkkontakte und ein netter Abend mit leckerem Essen sind garantiert.

mehr erfahren und dabei sein
Bottom-soziale-netzwerke
blockHeaderEditIcon
Netzwerk

Soziale Netzwerke

Gerne bin ich auch auf den sozialen Netzwerken für Sie aktiv. Besuchen Sie mich:

XING-Profil Rose Müller  Besuchen Sie mich auf Facebook
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail