*
Header-Durchstarter
blockHeaderEditIcon

Startklar-Durchstarter-Header

Durchstarter

Menue-Durchstarter
blockHeaderEditIcon
Durchstarter-Anmeldung
blockHeaderEditIcon
diesen Durchstarter ausdrucken
Druckoptimierte Version

Durchstarter Ausgabe 5/2017

11. November 2017

Unscheinbare Blüte

Seit ca. zwei Jahren habe ich im Wohnzimmer eine Hänge-Grünpflanze mit sehr dünnen Stengeln und nur etwas breiteren langen Blättern. Beim Kauf habe ich Wert darauf gelegt, dass sie resistent gegen Heizungsluft ist und möglichst wenig Pflege braucht. Und bisher hat sie diese Vorgaben wunderbar erfüllt - bis vor etwa vier Wochen. Beim Vorbei­gehen habe ich kleine weiße "Teile" gesehen, die sich bei näherem Hinsehen als Blüten herausgestellt haben. Inzwischen ist die Grün­pflanze übersät mit lauter netten kleinen Sternchen. Mal sehen, ob das die nächsten sechs Wochen so bleiben kann und dann als Weihnachts-Deko durchgeht. Eine befreundete Floristin hat mir jetzt erklärt, dass es sich bei den Blüten um sogenannten unscheinbare Blüten handelt.

Dieses Erlebnis und das neue Wissen hat mich zu folgenden Themen im heutigen Durchstarter angeregt:

Die weiteren Erfolge seit dem letzten Durchstarter habe ich ganz am Ende dieser Ausgabe aufgelistet.

Und jetzt wünsche ich gute Erkenntnisse beim Lesen
Rose Müller


Durchstarter-Inspiration

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Dieser sehr bekannte Spruch aus dem Kleinen Prinz von Antoine de Saint-Exupéry passt ebenfalls wunderbar zu den Themen, die ich heute im Durchstarter ansprechen möchte.


Geben und säen

In diesem ersten Artikel des Durchstarters geht es neben dem "Geben und Säen" auch ein bisschen um das "Henne-Ei-Prinzip". Gebe ich noch oder nehme ich schon an? Die Entscheidung, worüber ich hier und worüber ich im dritten Artikel berichte, ist also eher eine Bauch-Entscheidung als eine "wissenschaftlich begründbare".

Eindeutig gegeben und hoffentlich auch gesät habe ich bei einer Mitarbeiterschulung bei meinem größten Daten­schutz-Kunden. Diese Schulungen zur Sensibilisierung der Mitarbeiter soll regelmäßig stattfinden, und es wurde wieder Zeit. Am selben Tag wie die Schulung fand eine weitere Besprechung mit einem Unternehmen statt, das ebenfalls in der Daten­schutz­beratung zu Hause ist. Mein Kunde hat sich dafür entschieden, dieses Projekt "Readyness EU-DSGVO" nicht alleine mit mir durchzuführen, sondern weitere Experten ins Boot zu nehmen. Das ist gut so und der vom Kunden-Verant­wortlichen befürchtete Fall, dass ich mich zurückgesetzt fühlen könnte, trat natürlich nicht ein. Ich bin ja nicht die einzige, die sich mit Datenschutz auskennt, und Unterstützung kann nie schaden. Bei dieser Gelegenheit haben wir auch Themen angesprochen, die mit der zuständigen Daten­schutz­aufsichts­behörde zu klären sind. Da ab Mai 2018 die Zusammen­arbeit zwischen dieser Behörde und den bestellten Daten­schutz­beauftragten sehr viel enger sein wird als bisher, habe ich diese Gelegenheit genutzt und mich dort schon mal "persönlich bekannt" gemacht - eine sehr spannende Erfahrung.

Das zweite Thema, das für mich eindeutig mit Geben bzw. Säen zu tun hatte, war ein Webinar mit über 150 Teilnehmern. Das Thema "IDD und MIFID II" ist für mich ein ziemlich unbekanntes Terrain gewesen - es geht um neue Verordnungen bzw. gesetzliche Regelungen für die Arbeit von Finanz­dienst­leistern und Versicherungs­beratern. Da diese Regelungen jedoch auch sehr starke Berührungspunkte mit Datenschutz haben, war ich die Dritte im Bunde, die zu diesem Webinar einen passenden Beitrag leisten konnte. Begleitend zum Webinar sind von allen drei Experten Artikel bei Cash-Online erschienen. Meiner kam am 4. Oktober und kann hier noch nachgelesen werden:
www.cash-online.de/berater/2017/idd-und-mifid-ii-datenschutz/396958.

Und ein drittes, für mich neues Thema steht Anfang Dezember auf meinem Plan. Ich werde beim Laufsymposium des Deutschen Leichtathletik-Verbandes in einer Talkrunde als Expertin für Datenschutz mit am Tisch sitzen. Das Thema der Talkrunde ist für mich nicht neu - es geht um Datenschutz bei Laufveranstaltungen. Allerdings ist es für mich das erste Mal, dass ich in einer solchen Runde als Expertin auf dem Podium sitze und nicht nur zuhöre. Auch das finde ich eine sehr spannende Erfahrung und ich freue mich jetzt schon drauf. 

nach oben


Verknüpfen und pflegen

Rose

Wenn das Säen erledigt ist, kommt die Stufe 2: die kleinen Pflänzchen müssen gepflegt werden, damit sie wachsen können. Dieses Bild der Pflege hat sich bei mir gleich mit dem Bild des Netzwerkens verknüpft und auch hier ist in den letzten Wochen wieder einiges passiert.

Zunächst haben wir unser EasyDatenschutz-Projekt weiter vorangetrieben. Ein Bekannter meines Projekt-Partners hat sich Gedanken gemacht, wie wir noch besser und günstiger an unsere Kunden kommen, denn ein großes Werbebudget steht uns nach wie vor nicht zur Verfügung. Er wird sich - gegen Gewinnbeteiligung - mit seinen Ideen und Mög­lich­keiten in unser Projekt einbringen. Nach einem kurzen Gespräch mit ihm hat er sich auch gleich für meine Webseiten-Software interessiert und auch da sind wir mittlerweile Partner. Außerdem ist er Fotograf - dazu mehr im dritten Artikel.

Anfang September fand der dritte -Stammtisch 2017 statt, der wieder einen sehr großen Zulauf erlebte. Leider konnten wir nicht mehr draußen sitzen, denn der Hoch­sommer ist Ende August / Anfang September einfach kein Hochsommer mehr. Die Kommunikation innen war leider nur mit dem direkten Nachbarn gut möglich und so haben wir hauptsächlich Zweier-Gespräche geführt. Zwei meiner Bietigheimer Kollegen wollten sich eigentlich mit mir an diesem Abend über eine neue Geschäfts­idee unterhalten - wir haben uns vertagt und uns ein paar Tage später bei mir im Büro getroffen, um das neue Thema und vor allem meine Rolle darin zu diskutieren. Es wird wahrscheinlich erst im nächsten Jahr so richtig spruchreif, der erste Kunde ist allerdings inzwischen an Bord und wir können mit ihm die Ideen für die Prozesse üben und verfeinern.

Eine konkrete Verknüpfung meiner verschiedenen Rollen in bezug auf die Leichtathletik in Württemberg gab es Anfang Oktober. In einem sog. Führungs­seminar werden einmal im Jahr alle Funktionäre auf Kreisebene eingeladen, gemeinsam das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und die Weichen für die neue Saison zu stellen. Als ehrenamtliche Kreisvorsitzende bin ich bei dieser Tagung jedes Jahr dabei. In diesem Jahr hatte ich dabei auch einen beruflichen Part. Wir haben die Gelegenheit genutzt, dass ich als Daten­schutz­beauftragte des WLV die Funktionäre für den Datenschutz sensibilisiere. Manche hatten im Vorfeld ein bisschen Bedenken, ob die dafür angesetzte Stunde nicht doch zu großzügig bemessen sein könnte und die Anwesenden sehr schnell abschalten. Weit gefehlt - mein Vortrag war wohl so interessant, dass sehr viele konkrete Nachfragen kamen und wir sogar die Mittagspause um 30 Minuten nach hinten schieben mussten. Der Bedarf ist also vorhanden und der Zweck des Vortrags wurde voll erfüllt.

Ebenfalls im Oktober gab es noch ausreichend Gelegenheit, mich mit anderen Datenschutzbeauftragten auszutauschen und zu vernetzen. Zunächst war das dritte Treffen 2017 der BvD-Regionalgruppe in Ulm. Zu Gast war dieses Mal der neue Landes­daten­schutz­beauftragte in Baden-Württemberg, Dr. Stefan Brink. Die im Vorfeld gesammelten Fragen wurden von ihm allesamt beantwortet - ein Novum in der Geschichte der Regionalgruppe! Außerdem habe ich die Gelegenheit genutzt, mich mit ihm persönlich kurz über meine Anfrage (siehe oben) auszutauschen, da ich von seiner Behörde noch keine Rückmeldung erhalten hatte. Er bat mich, die Anfrage nochmals an ihn persönlich zu schicken. Eine Woche später fand in Stuttgart die zweitägige Datenschutz-Herbsttagung statt - organisiert vom BvD und der Aufsichtsbehörde BW. Es waren ca. 200 Datenschützer anwesend und in der Kaffeepause vor Beginn der Tagung kam er auf mich zu und gab mir die Info, dass ich auf jeden Fall eine Antwort auf meine Fragen bekäme. Wow! Inzwischen ist die Antwort da.

Aber zurück nach Ulm. Von dort aus bin ich weitergefahren nach Bad Windsheim, wo die zweitägige ERFA-Tagung für alle Absolventen der udis-Datenschutz-Ausbildung stattfand. Da ich bisher für diese Tagung noch keine Zeit hatte, wollte ich endlich auch mal dabei sein. Und es hat sich wirklich gelohnt. Ca. 50 Teilnehmer diskutieren eineinhalb Tage Datenschutz-Themen querbeet, arbeiten konkrete Themen aus und tragen sie vor. Dieses Mal war ein Thema dran, das ich erst beim WLV-Führungs­seminar als ein für mich wichtiges Thema kennengelernt habe: das postmortale Persönlichkeits­recht. Im Vortrag ging es mehr darum, was mit Facebook-Accounts passiert, wenn der Besitzer stirbt. Beim WLV (und damit bei mir) geht es darum, was passiert mit den Daten von Menschen, die z.B. bei einer Laufveranstaltung zu Tode kommen. Ein heikles Thema, das man jedoch nicht tabuisieren darf. Ich konnte es mit den Anwesenden diskutieren und habe erst dabei gemerkt, dass es nicht nur für Sport­veranstalter ein Thema ist, sondern z.B. auch für die Bahn - bei Bahnunglücken. Man lernt einfach nie aus!

nach oben


Annehmen und ernten

Seit einiger Zeit - mindestens seit drei Jahren - suche ich nach einer Möglichkeit, Fotos für meine Business-Auftritte zu bekommen. Die Fotos, die ich bisher von mir hpts. auf der Webseite hatte, waren zwar gut fotografiert, aber eben doch eher bei privaten Anlässen aufgenommen. Das Profilbild, das ich meistens in den sozialen Netzwerken verwendet habe, hat ein lieber Kollege bei einer meiner letzten Aktivitäten als Angestellte geschossen - und das ist jetzt immerhin schon sieben Jahre her. Immer wieder habe ich über Termine bei einem Fotografen nachgedacht, und immer wieder habe ich keine Termine ausgemacht. Für die Artikelserie zu IDD und MIFIDII war es jetzt erforderlich, ein aktuelles Autorenbild an die Zeitschrift zu schicken. Das alte Profilbild war qualitativ zu schlecht und so war drigender Handlungsbedarf. Und die Gelegenheit war dieses Mal günstig. Wie bereits im zweiten Artikel beschrieben, hatte ich den Fotografen persönlich kennengelernt. Er ist zwar hauptsächlich Hochzeitsfotograf (www.stephan-jorda-fotografie.de), macht jedoch auf Anfrage auch Business-Fotos. Und so war ich im September zu meinem ersten Foto-Shooting bei ihm im Büro. In nicht einmal einer Stunde sind über 40 tolle Fotos mit unterschiedlichem Outfit und Ausdruck entstanden - 17 davon haben wir ausgewählt und ich habe sie bereits am nächsten Tag mit kleinen Nacharbeiten zur Verwendung erhalten. Ich bin heute noch platt, wie schnell jemand, der sich damit auskennt, solche tollen Fotos machen kann. Eine kleine Auswahl habe ich hier im Durchstarter untergebracht und einige weitere inzwischen auf meine Homepage insgesamt eingebaut.

Und Netzwerkerin wie ich bin habe ich Herrn Jorda gleich auch noch an unser Heilbronner Unternehmer-Netzwerk H.U.T. weiterempfohlen, da wir hier ebenfalls professionelle Fotos von den Netzwerk-Teilnehmern auf der Webseite veröffentlichen wollen.

Eine zweite Gelegenheit, Neues auszuprobieren und damit an die Öffentlichkeit zu gehen, hat sich in den letzten Wochen auch in meinem Ehrenamt ergeben. Die Sportregion Stuttgart macht in diesem Jahr eine Aktion "Frauen im Sport". Dabei wird jeden Monat eine andere Frau oder eine weibliche Sportgruppe per Video vorgestellt. Und im Oktober war ich an der Reihe. Eigentlich wurde eine Kollegin aus meinem Kreis-Ausschuß ausgewählt. Diese hat sich jedoch entschieden, nicht in einem Video im Internet auftreten zu wollen und so hat sie diese Möglichkeit an mich abgetreten. In nicht mal 45 Minuten ist das nachfolgend verlinkte Interview entstanden. 

nach oben


Erfolgeweitere Erfolge ...

...seit dem letzten Durchstarter

Datenschutz

Datenschutz

  • zwei weitere Angebote für Erstberatung und laufende Tätigkeit als Datenschutzbeauftragte
  • Weiteres Mandat über DEKRA
  • Zusage zur Experten-Runde bei Bestandskunden
  • Abschluß Erstberatung bei Sportverband
  • Mitarbeiterschulungen
  • weitere Kundenakquise für EasyDatenschutz und Aufstockung EasyDatenschutz-Team
  • Vorbereitung Umstellung auf EU-DSGVO bei allen Datenschutz-Kunden

WebmasterinWebmasterin / Internetprojekte

  • Diskussion und Abklärung der Zielsetzung für einen Relaunch bei einem Bestandskunden
  • Webseite Bietigheimer SilvesterlaufRelaunch mit Responsive Design für Bietigheimer Silvesterlauf und Bönnigheimer Stromberglauf
  • Aufbau einer FAQ-Datenbank
  • Webseiten meiner Kunden auf den aktuellen gesetzlichen Stand bringen
    • weitere Kunden umgestellt
  • eigene Webseite aktualisiert, hpts. mit Bildern

NetzwerkNetzwerk / Kooperationen

Office-ExpertinOffice-Expertin

  • Angebot für individuelle Schulung Excel, Word und Powerpoint im Sekretariat einer lokalen Firma
  • Angebot eines Kooperationspartners enthält meine Expertise für Auswertungen mit Excel
  • Anpassung Vorlage für Rechnungsformular mit neuem Kundenlogo

Feste_FeiernFeste feiern

  • derzeit keine Aktivitäten

nach oben

Kontakt
blockHeaderEditIcon

Kontakt-Startklar-Header

Startklar-Logo

Bei der Kelter 5

74321 Bietigheim-Bissingen

Tel. 07142 3392343

Fax 07142 940567

info[at]startklar-rosemueller[dot]de

Kontakt aufnehmen

Termine
blockHeaderEditIcon

Logo-Startklar-Termine

Termine & Co

Startklar-Stammtisch: Di, 5. Dezember 2017

aktueller Durchstarter vom 11. Nov. 2017

Feminess Business Kongress

Referentin: Ausbildung Datenschutz im Versicherungsvertrieb
Termine für 2018 verfügbar

Bottom-Durchstarter
blockHeaderEditIcon

Logo-Durchstarter

Durchstarter

Im Durchstarter erfahren Sie ca. alle zwei Monate, was sich bei Startklar-Rose Müller getan hat, welche Erfolge gefeiert werden konnten und was für die Zukunft geplant ist. Sie können sich in die Verteilerliste eintragen, dann werden Sie automatisch über einen neuen Durchstarter informiert.

jetzt lesen und anmelden
Bottom-Stammtisch
blockHeaderEditIcon

Startklar-Stammtisch

-Stammtisch

Einmal im Quartal treffen sich Kunden, Kollegen, Dienstleister, Kooperationspartner, Freunde und Bekannte von Startklar-Logo in einem Restaurant in Bietigheim-Bissingen. Gute Gespräche, tolle Netzwerkkontakte und ein netter Abend mit leckerem Essen sind garantiert.

mehr erfahren und dabei sein
Bottom-soziale-netzwerke
blockHeaderEditIcon
Netzwerk

Soziale Netzwerke

Gerne bin ich auch auf den sozialen Netzwerken für Sie aktiv. Besuchen Sie mich:

XING-Profil Rose Müller  Besuchen Sie mich auf Facebook
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail