*
Header-Durchstarter
blockHeaderEditIcon

Startklar-Durchstarter-Header

Durchstarter

Menue-Durchstarter
blockHeaderEditIcon
Durchstarter-Anmeldung
blockHeaderEditIcon
diesen Durchstarter ausdrucken
Druckoptimierte Version

Durchstarter Ausgabe 02/2014

20. Februar 2014

Gestern beim Friseur hat mich die Friseurin gefragt, ob wir wohl nochmal - also überhaupt mal - Schnee bekommen dieses Jahr. Meine spontane, bestimmte Antwort (ja, klar) hat sie stark beeindruckt und so hat sie gleich auch noch nach dem Wann gefragt. Hellseherin bin ich natürlich nicht, aber die Schneeglöckchen in unserem Garten schreien ja förmlich nach Schnee! Und außerdem finde ich auch als Autofahrerin, dass ein Winter ohne Schnee kein Winter ist. 

Mit dem letzten Durchstarter war ich relativ spät dran und dieses Mal möchte ich wieder in meinen gewohnten Turnus zurückkommen. Deshalb beschränke ich mich mit dem Februar-Durchstarter auf zwei Themenbereiche:

und einem kurzen Hinweis auf den nächsten Startklar-Stammtisch am 28. Februar 2014. Weitere Erfolge seit dem letzten Durchstarter habe ich ganz am Ende dieser Ausgabe aufgelistet.

Und jetzt wünsche ich gute Erkenntnisse beim Lesen!

Rose Müller


PS: Ich habe es selbst zwar noch nicht ausprobiert, aber ich stelle es mir sehr spannend vor.

www.mydays.de


Netzwerk-Erweiterung

Das Netzwerk wächst und wächst und manchmal ertappe ich mich bei dem Gedanken "dafür kannst Du aber eigentlich nichts". Stimmt nicht! Ich kann sehr wohl etwas dafür, denn ich bin einerseits mittendrin und andererseits tue ich auch etwas dafür, dass das Netzwerk wächst. 

Heute möchte ich darstellen, was ich konkret tue und was sich daraus in den letzten Wochen entwickelt hat.

  • Ich gehe zu Veranstaltungen
    In der letzten Woche habe ich die Einladung zu einem Vortrag über Unternehmensbeteiligungen angenommen. Mein letzter "Excel-Schüler" ist Finanzberater und beschäftigt sich hauptsächlich damit. Zur Zeit habe ich zwar keine Möglichkeit, zu investieren, aber wer weiß, wann sich das ändert. Bei diesem Vortrag saß ich neben jemandem, der nachher beim "Fingerfood" auch bei mir am Tisch stand. Im Gespräch stellte sich heraus, dass er - so wie ich - in Bönnigheim aufgewachsen ist und heute noch dort lebt. Über seine Arbeit im Immobilienbereich kennt er wiederum die Frau eines meiner Ex-Kollegen, die ebenfalls in diesem Bereich tätig ist. Beim nächsten Stammtisch ist er zwar verhindert, aber eines Tages wird er dabei sein und wer weiß, was sich noch daraus entwickelt.
  • Ich erzähle - wenn es paßt - durchaus auch mal Persönliches und Privates
    Wenn ich bei der o.g. Veranstaltung nicht erzählt hätte, dass ich vor kurzem bei uns um die Ecke im "Sterne-Hotel" essen war, wären wir nie darauf gekommen,  dass wir beide aus Bönnigheim stammen und ich hätte ihn sicher nicht zu meinen Stammtischen eingeladen.
  • Ich nutze Gelegenheiten auch wenn ich im Moment nicht sehe, was sie mir bringen könnten
    Es ist bestimmt schon zwei Jahre her, dass ich von einer Firma aus Backnang angesprochen wurde, ob wir nicht eine Kooperation eingehen wollten. Damals hatte ich zwar gar nicht verstanden, was diesem Unternehmen eine Kooperation mit mir bringen könnte, und dennoch habe ich mich damals zu einem Gespräch mit dem Chef getroffen. Bis vor ca. vier Wochen hat sich dann auch der Erfolg dieser Kooperation mit einer klaren Null beziffern lassen. Die Kommunikation beschränkte sich auf die Weihnachtspost und ich hatte die Firma schon fast wieder vergessen. Jetzt gehe ich am kommenden Samstag zu einem Berater-Treffen, organisiert von diesem Unternehmen. Ich weiß zwar immer noch nicht, ob ein Auftrag herausspringt, aber wer weiß, was sich am Samstag ergibt.

Wie schon einmal an anderer Stelle geschrieben: Kontakte schaden nur dem, der keine hat!

nach oben


Persönlichkeitsentwicklung in meinem Alltag

Im letzten Durchstarter hatte ich berichtet, welche Erkenntnisse ich in Belek und in den Tagen danach gewonnen habe. Das ganze in den Alltag zu übernehmen und so meine Persönlichkeit permanent weiter zu entwickeln, ist die große Herausforderung. Im Moment lerne ich hauptsächlich, mich zu fokussieren und arbeite daran, wie ich die vielen anstehenden Aufgaben in die richtige Reihenfolge bringen kann ohne wichtige zu vergessen. 

Erste Erfolge in meiner Persönlichkeitsentwicklung gab es auch schon und welche Resourcen hierzu aus meiner Sicht notwendig waren, möchte ich hier gerne darstellen:

Mut, Ideen auch umzusetzen

Das ist das vielleicht das wichtigste. Einerseits braucht es dazu zunächst Ideen, die umsetzenswert sind. Das ist immer eine individuelle Sache, denn die Umsetzbarkeit einer Idee hängt stark mit den individuellen Fähigkeiten des Umsetzers zusammen. Und der Mut kommt gleich zweimal ins Spiel: Zuerst gepaart mit Vertrauen und Zuversicht bei der Entscheidung, ob die Idee umsetzenswert ist. Und dann noch einmal, wenn es darum geht, die Idee in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Mein Beispiel: Beim Helferfest für Veranstaltungen der LG Neckar-Enz ist es meine Aufgabe, mich bei allen Helfern zu bedanken! Das mache ich sehr gerne, aber finde es immer etwas langweilig, wenn man dies in Form einer "Rede" macht. Auf dem Heimflug von Belek hatte ich die Idee, diesmal eine andere Art des Dankes auszuprobieren. Es gibt das Lied "Danke für diesen guten Morgen, ..." und das habe ich umgedichtet auf unsere Helferbelange. Das Lied wollte ich dann aber nicht solo vorsingen, sondern habe alle Anwesenden aufgefordert mitzusingen. Die Idee war, dass sich durch das gemeinsame Danke-Sagen das Schulterklopfen bei jedem Einzelnen massiv verstärkt. Und das ist gelungen - die Rückmeldung der Anwesenden hat's gezeigt!

Verantwortung übernehmen für Dinge und Themen, die mir wichtig sind

Ich kenne viele, die sagen, das ist ja einfach. Aber meistens sind es genau die selben Menschen, die es dann doch nicht tun! Wenn man die Verantwortung für etwas übernimmt, kann man sich später nicht mehr hinter den anderen verstecken, die irgendetwas nicht so gemacht haben, wie man es selbst - natürlich - gemacht hätte. Man wird unter Umständen hinterher zwar zur Verantwortung gezogen, aber - und diese Situationen sind für mich erstrebenswert - man hat es selbst in der Hand, dass die Themen so gelöst werden, wie man es selbst gerne hätte.

Mein Beispiel: Beim Erledigen meiner Weihnachtspost (dieses Mal per Email) habe ich den Wunsch verspürt, auch meinen Schulkameraden aus der Abi-Klasse "frohe Weihnachten" zu wünschen. Da ich die geschlossene Webseite für unseren Abi-Jahrgang erstellt habe und dort auch die Email-Adressen der Mitschüler hinterlegt sind, habe ich einfach eine zweite Email an alle geschickt. Beim Schreiben fiel mir auf, dass wir in diesem Jahr unser 33-jähriges Abi feiern und habe gleich die Frage gestellt, ob jemand Lust hat zu einem Klassentreffen. Die Resonanz war überwältigend und ausschließlich positiv. Und so habe ich jetzt über eine Abfrage einen Termin im Juli vereinbart, an dem wir unser Fest feiern. Das hat mich - wenn's hoch kommt - zwei Stunden Arbeit gekostet und im Sommer können alle Mitschülerinnen und Mitschüler ein tolles Treffen geniessen. Die Tatsache, dass eine Mitschülerin ein Restaurant führt, in dem wir uns treffen können, erleichtert zwar vieles, aber Initiative ergreifen und Verantwortung übernehmen, muss trotzdem jemand - ich hab's gemacht und mach's auch in Zukunft wieder!

Offenheit, unliebsame Entscheidungen zu kommunizieren bzw. anzusprechen

Das ist für mich das Schwierigste, obwohl ich auch früher schon die Erfahrung gemacht habe, dass die Mitmenschen froh und dankbar sind, wenn man offen und ehrlich mit ihnen umgeht. Der Tonfall und die Wortwahl muss dabei jedoch immer so sein, dass man damit den Gegenüber nicht verletzt. In dieser Hinsicht habe ich zwar schon viel gelernt, aber da geht schon noch was!

Mein Beispiel: Eine gute Freundin hat mich vor kurzem gebeten, ihr jetzt bei der Einrichtung einer Sicherung für ihren Rechner zu helfen. Schon früher hatte ich ihr zugesagt, dass ich sie dabei gerne unterstütze, wenn es soweit ist. Jetzt kommt die Anfrage in einer Phase, in der ich lernen möchte, mich auf die für mich wichtigen Themen zu fokussieren. Sicherungen einrichten kriege ich zwar hin, aber es gehört weder zu meinen echten Kernkompetenzen noch möchte ich mich in dieser Richtung zum Experten entwickeln. Und so schwankte ich zwischen "ja gut, eigentlich ist es ja egal, womit ich mein Geld verdiene" und "ich sage ihr auf jeden Fall ab". Letztendlich habe ich mich dazu entschlossen, ihr ganz offen zu sagen, wo mich der Schuh mit ihrer Anfrage drückt. Wir haben einen guten Kompromiss gefunden, in dem wir die Sicherung über Remote-Zugang eingerichtet haben und sie das ganze schon gut vorbereitet hatte. Hinterher hat es sich sogar als Glück herausgestellt, dass ich von Anfang an dabei war, denn die Sicherung lief aufgrund eines ungültigen Dateinamens einfach nicht durch. Bei der Fehlersuche war es für sie (und mich) sehr hilfreich, die Gewissheit zu haben, dass es nicht an einer ungünstig eingerichteten Sicherung liegt, sondern an diesem Dateinamen. 

Auf Eure Begleitung meiner Entwicklung freue ich mich - und wer weiß, in welcher Rolle jeder von Euch auch einen Teil dazu beiträgt!

nach oben


-Stammtisch am 28. Februar 2014

Für den ersten -Stammtisch 2014 ist neben dem Termin auch der Ort inzwischen festgelegt. Wir treffen uns 

Auf der Stammtisch-Seite könnt Ihr Euch gerne dazu anmelden. Spontan und ohne Anmeldung kommen ist natürlich auch erlaubt, es kann dann allerdings sein, dass der Platz nicht optimal vorbereitet ist.

Auf die interessanten Begegnungen und schönen Gespräche am 28. Februar im Storchen freue ich mich heute schon!

nach oben


weitere Erfolge seit dem letzten Durchstarter

Datenschutz

  • Teilnahme an zweitägigem Workshop eines Kunden, um von Anfang an die Datenschutz-Belange zu berücksichtigen
  • Beauftragung eines Kunden, dem ich schon vor fast 3 Jahren meine Dienstleistung angeboten hatte
  • Jahresberichte 2013 für alle Datenschutz-Kunden erstellt

Webmasterin / Internetprojekte

Netzwerk / Kooperationen

  • siehe oben

Office-Expertin

  • diesmal keine Neuigkeiten

nach oben

Kontakt
blockHeaderEditIcon

Kontakt-Startklar-Header

Startklar-Logo

Bei der Kelter 5

74321 Bietigheim-Bissingen

Tel. 07142 3392343

Fax 07142 940567

info[at]startklar-rosemueller[dot]de

Kontakt aufnehmen

Termine
blockHeaderEditIcon

Logo-Startklar-Termine

Termine & Co

Startklar-Stammtisch: Mi, 5. Sept. 2018

aktueller Durchstarter vom 17. Febr. 2018

Referentin:
Datenschutz im Versicherungsvertrieb
Kompaktkurs 17.-19. Sept. 2018

Bottom-Durchstarter
blockHeaderEditIcon

Logo-Durchstarter

Durchstarter

Im Durchstarter erfahren Sie ca. alle zwei Monate, was sich bei Startklar-Rose Müller getan hat, welche Erfolge gefeiert werden konnten und was für die Zukunft geplant ist. Sie können sich in die Verteilerliste eintragen, dann werden Sie automatisch über einen neuen Durchstarter informiert.

jetzt lesen und anmelden
Bottom-Stammtisch
blockHeaderEditIcon

Startklar-Stammtisch

-Stammtisch

Einmal im Quartal treffen sich Kunden, Kollegen, Dienstleister, Kooperationspartner, Freunde und Bekannte von Startklar-Logo in einem Restaurant in Bietigheim-Bissingen. Gute Gespräche, tolle Netzwerkkontakte und ein netter Abend mit leckerem Essen sind garantiert.

mehr erfahren und dabei sein
Bottom-soziale-netzwerke
blockHeaderEditIcon
Netzwerk

Soziale Netzwerke

Gerne bin ich auch auf den sozialen Netzwerken für Sie aktiv. Besuchen Sie mich:

XING-Profil Rose Müller  Besuchen Sie mich auf Facebook
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail